Veröffentlichungen

Aktuelles der Medien rund um die Themen Generika, Biosimilars und Intergenerika

moneycab.com: Referenzpreise bei Generika und Biosimilars: Bundesrat macht Patienten zu grossen Verlierern

Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag anlässlich einer Medienkonferenz die Vernehmlassung zum „Kostendämpfungsprogramm Paket 1“ angekündigt. Im Paket enthalten ist das Referenzpreissystem für patentabgelaufene Medikamente. Eine Experten-Analyse der verklausulierten Formulierungen macht deutlich: Referenzpreise wären wohl erst der Anfang einer Reihe von einschneidenden Massnahmen – und Patienten müssten sich auf schwere Zeiten, massive finanzielle Mehrbelastungen und Verschlechterungen in der Medikamentenversorgung einstellen.

Referenzpreise – Bittere Pille? Event im Boxring in Bern 9.10.2018

Der Bundesrat hat am Freitag, 14. September anlässlich einer Medienkonferenz die Vernehmlassung zum „Kostendämpfungsprogramm Paket 1“ angekündigt. Im Paket enthalten ist das Referenzpreissystem für patentabgelaufene Medikamente. Zusammen mit den Allianzpartnern bekämpft Intergenerika seit Jahren dieses Vorhaben. Dr. Axel Müller geht zu diesem Thema am 9.10. in Bern zum Schlagabtausch in den Boxring.

Medienmitteilung: Weshalb wir den Drang zu immer noch günstigeren Medikamenten zwingend und sofort stoppen müssen

Nach den jüngsten Rückrufen von verunreinigten Valsartan-Präparaten und angesichts zunehmender Probleme mit Lieferengpässen, Re-Importen von mangelhaften Medikamenten und Rabattverträgen formiert sich in Deutschland eine breite Front aus Politikern, Apothekern, Unternehmen und Verbänden gegen einen immer stärkeren Sparzwang im Gesundheitssystem. Dies kann im Land der Discount-und „Geiz ist geil“-Doktrin wahrlich als eine 180 Grad-Wende bezeichnet werden!

OTX World: Drohen Lieferengpässe bei Medikamenten?

Das Kostenwachstum im Schweizer Gesundheitswesen beschäftigt Leistungserbringer, Politik und Patienten gleichwohl. Darüber, dass gespart werden muss, sind sich alle einig. Uneinigkeit herrscht freilich über die Massnahmen – so etwa beim Stichwort «Referenzpreissystem»: Hier beschäftigt
auch die Sicherstellung medizinischer und pharmazeutischer Versorgung.

3-min.info: IFAK Verein will gegen Einführung von Referenzpreisen kämpfen

Sollte der Bundesrat entgegen sämtlicher kritischer und ablehnender Stimmen aus der Vernehmlassung Festpreise für Generika einführen, kommt Widerstand aus Apothekenkreisen. «Wir werden mithelfen, Unterschriften zu sammeln, falls von dritter Seite das Referendum ergriffen wird», sagt Dr. Claus Hysek, Präsident der Interessengemeinschaft IFAK Verein. Das ist ein klares Signal an die Politik. Mit rund 300‘000 Kundekontakten täglich in Schweizer Apotheken, dürften die für das Referendum notwendigen 100‘000 Stimmen ohne weiteres zusammenkommen. «Wenn jede Apotheke 60 Unterschriften sammelt, steht das Referendum in Rekordzeit!», sagt Claus Hysek und bekräftigt: «Wir stehen in den Startlöchern.»